Schuljahr 2016/17

Der “Erlebnispädagogische Tag” am 30. August stand für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 unter dem Motto “Teambildung”. Unser  Sozialarbeiter Herr Geilert hatte vielfältige Aufgaben und Spiele mitgebracht, die nur funktionieren, wenn wirklich alle Teilnehmer mitdenken, mitmachen, sich gegenseitig unterstützen und sich auf ihre Partner verlassen können. Ein guter Start ins neue Schuljahr, in dem sich unsere Fünftklässler zu einem neuen Team zusammenfinden müssen.

tag2tag5

tag9

tag7

 

 

Am 20. September besuchten alle Schülerinnen und Schüler unsere Landeshauptstadt. Während die 5. und 6. Klasse einen erlebnisreichen Tag im Zoo verbrachte, besuchten die 7. Klassen das Naturkundemuseum. Die Klassen 8a und 8b machten sich auf einem Rundgang mit der Geschichte der Stadt vertraut, die 9. Klasse besuchte die Festung Petersberg und die 10. Klasse konnte sich im Landtag von der Arbeit der Abgeordneten überzeugen.

petersberg1petersberg2

zoo2zoo4

 

 

 

Baue eine Vorrichtung, “mit deren Hilfe ihr ein zu einem Körper eurer Wahl geformtes Blatt Papier möglichst weit befördern könnt. Die Vorrichtung muss dabei auf dem Boden stehen und darf nicht von ihrem Standort wegbewegt werden. Das Blatt Papier darf dabei nicht selbst die Transportvorrichtung sein.” Mit vorgegebenem Material musste diese Aufgabe zur Technikolympiade der Klasse 8 im November gelöst werden. Unsere Teilnehmer Josephine Weisflog, Jonas Heisrath und Justin Bähr belegten mit ihrer gebauten Vorrichtung und der Lösung der theoretischen Aufgaben am Ende Platz 6. Herzlichen Glückwunsch!

technik3

 

 

 

Weihnachtszeit – schöne Zeit… Auch an unserer Schule wird in der Vorweihnachtszeit in vielen Klassen gebastelt, gesungen, gedichtet, gewichtelt, gebacken – und gegessen. Hier die Klasse 5 beim Backen leckerer Plätzchen:

backen4backen3

 

backen2backen1

 

 

 

Viel Freude bereitete den Schülerinnen und Schülern der 7. Klassen das Thema “At the restaurant” im Englischunterricht. Ein Kellner bediente die Gäste, welche von Vorspeisen über Hauptgerichte und Desserts bis zu Getränken aus den vorher selbst gestalteten Speisekarten bestellten, das Essen lobten und Trinkgelder vergaben oder sich über das falsche Getränk oder die kalte Suppe “beschwerten”.

restaurant8restaurant7

 

restaurant5

restaurant4

 

restaurant3restaurant2

 

 

 

Im Wahlpflichtfach “Darstellen und Gestalten” der Klassen 7 übten die Schüler das Märchen “Schneewittchen und die sieben Zwerge” ein. Die Bühnenbilder wurden selbst gestaltet, ebenso die Kleidung und die Requisiten. Allen hat es viel Spaß gemacht. Man merkte aber auch, wie schwierig es ist, sich in eine andere Rolle hineinzuversetzen. Die Generalprobe wurde vor den Mitschülern dargeboten. Als nächstes folgt ein Auftritt in der Grundschule Gefell.

DG2DG1

 

DG4DG5

 

 

Die Woche vom 27.02. – 03.03.2017 verbrachten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 in Zeulenroda. Dies war ein erster Schritt zur Berufsorientierung. Bei täglich wechselnden Berufsfeldern wie z.B. Holz, Metall, Gastronomie oder Kunststofftechnik konnten die Schüler ihre Interessen herausfinden.

zeulenroda5zeulenroda4

zeulenroda1

zeulenroda3

 

 

Unter dem Titel “Freundschaft ist bunt” stand der diesjährige Malwettbewerb der Raiffeisenbank, an dem die fünfte Klasse unserer Schule teilnahm. Es entstanden schöne Bilder zum Thema “Mein bester Tierfreund und ich”.

Im regionalen Bereich fand die Ausstellung der Arbeiten in der Filiale der Raiffeisenbank Fichtelgebirge-Frankenwald in Berg statt. Dort waren alle über 200 Bilder aus der Region zu bestaunen.

Die Preisträgerinnen unserer Schule konnten am 17.3.2017 ausgezeichnet werden. Die Filialleiterin Frau Pätz übergab mit Unterstützung einer Mitarbeiterin die Preise.

Platz 1: Hannah Schiebel

Platz 2: Bianca Reimann

Platz 3: Lea Kluger

malen1

malen2

 

 

Am 21. März empfingen die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen Herrn Henry Schneider, den Leiter der Stelzenfestspiele, zu ihrer wöchentlichen Musikstunde. Dieser stellte den Kindern verschiedene Musikinstrumente vor. In seinem Gepäck hatte er ganz besondere wie zum Beispiel eine Nagelgeige. Der Gewandhausmusiker aus Leipzig begeisterte u.a.  mit dem Schwanenlied aus dem ,,Karneval der Tiere“, das er auf einer Säge spielte. Zum Schluss durften die Schüler selbst in die Pedale treten und so ,,Klavier“spielen. Ein großes Dankeschön an diesen tollen und humorvollen Musiker!

musik2musik3     musik1